Brunnenprojekt Tansania

Mit der Unterstützung der Verantwortlichen vor Ort war es möglich, in verschiedenen Familien Hausgärten anzulegen. Lokales Gemüse und Früchte werden angebaut, die die Selbstversorgung der Menschen verbessern. Das Wasser muss zwar noch über kurze Stecken transportiert werden, aber durch eine pfiffige Organisation lässt sich das Ergebnis sehen
 

Durch Spenden von Vereinsmitgliedern und einem Zuschuss der Stiftung der Deutschen Lions wurden so seit 2018 über 30.000,- Euro investiert. Die Planung, Umsetzung und letztendlich die feierliche Einweihung konnte der Lions-Hilfe e. V. durch den organisatorischen Leiter, Pater Deo Mngumi, im regelmäßigen Kontakt direkt verfolgen.

 

Mit diesem Projekt(en) wurden mehrere Ziele erreicht : sauberes Trinkwasser ist für die Schule und das ganze Dorf verfügbar, die Kinder besuchen jetzt regelmäßig die Schule und die Familien haben in ihren Hausgärten mit dem Anbau von Gemüse begonnen, was die Ernährungssituation spürbar verbessert. Damit ist mit dem Gesamtprojekt eine „runde Sache“ geworden.