Silberstreif

Fast 6 Jahre ist es her, dass sich zur Gründung des Vereins „Silberstreif – gegen Altersarmut in Landau“ Frauen und Männer unterschiedlichsten Alters und Herkommens zusammengefunden haben. Vorausgegangen waren Treffen von Vertretern dreier hiesiger Institutionen: Des Seniorenbüros, der protestantischen Stiftskirchengemeinde und der katholischen Kirchengemeinden von St. Maria und Heilig Kreuz.

 

Bewegt durch die Erkenntnis, dass es auch in unserer Stadt materielle Not im fortgeschrittenen Lebensalter gibt und sich Altersarmut zu einem ständig wachsenden Problem entwickelt hat, war bei den Initiatoren der Entschluss gereift, durch einen Verein eine Möglichkeit zu Hilfeleistungen zu schaffen.

 

Das Ziel war, eine Lücke im sozialen Netz zu schließen. Ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder sollten durch verschiedene Hilfsangebote die Unterstützungsleistungen der hiesigen karitativen Einrichtungen und der sozialen Dienste der Stadt ergänzen und erweitern. Auch sollten die Landauer für die Not ihrer älteren Mitbürger sensibilisiert werden. „Silberstreif“ wollte durch Sachzuwendungen, aber auch durch das Angebot sozialer Kontakte älteren und nicht selten alleine lebenden Menschen Hilfe leisten.