Fahrt in die Eifel und Ahrtal vom 26. März 2022

Nachdem der Lions Club Landau schon im vergangenen Sommer spontan vor Ort geholfen hat, Sachspenden geleistet und der Astrid-Lindgren-Förderschule in Schleiden 2.500,- Euro Soforthilfe gespendet hat, wollte sich der Vorstand im März 2022 ein Bild über die Situation rund 8 Monate nach der verheerenden Flutkatastrophe machen, um über weitere Hilfen entscheiden zu können.


Zu diesem Zweck sind Präsident Stephan Pellegrini, Club-Sekretär Christian von Perbandt und der 2. Vorsitzende des Lions-Hilfe e. V, Rüdiger Ertel, am 26. März zu einem Tagesausflug in die Eifel und das Ahrtal aufgebrochen. Am Ortsrand von Schleiden, einer Gemeinde im Naturpark Eifel, steht die Astrid-Lindgren-Förderschule, die am 14. Juli 2021 durch des Übertreten der Olef stark beschädigt wurde und deren kompletter Wiederaufbau noch viele Monate in Anspruch nehmen wird.


Das gesamte Erdgeschoss, die Außenanlagen und das Sportgelände wurden durch die Flut komplett zerstört und Direktor Wolfgang Schmitz erläuterte, dass der Träger, die Gemeinde, der Landkreis und der Förderverein der Schule nicht alleine alle Reparaturen und Neuanschaffungen werden stemmen können.

Es wurde vereinbart, dass nicht geförderte Einrichtungen, die für die Kinder der Förderschule wichtig sind und die nicht durch öffentliche Mittel angeschafft werden können, durch Spenden finanziert werden müssen. Beim Besuch des Lions Club Bad Neuenahr begrüßte uns der aktuelle Präsident Dr. Gerald Prinz und Mitglieder des Clubs mit Kaffee & Kuchen und wir wurden über die Geschehnisse in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 von betroffenen Einwohnern in Bad Neuenahr und über die großen Probleme bei der nachhaltigen Abwicklung von Schäden durch die Behörden informiert.

Hier haben die vielen Spenden der deutschlandweiten Lions-Organisation geholfen, so dass der Club vor Ort den am stärksten betroffenen Einwohner unbürokratische Soforthilfe leisten konnte.


Jetzt gilt es die Infrastruktur vor allem für die Kinder und die Jugendlichen, also Kindergärten, Schulen, Sport- und Freizeiteinrichtungen wieder herzustellen und diese Aufgaben werden noch sehr lange Zeit beanspruchen.

Der Lions Club Landau hat seine Hilfe zugesagt und um Hinweise auf konkrete Projekte gebeten, die nicht durch die öffentliche Hand finanziert werden. Eine Ausfahrt das Ahrtal hoch mit dem Präsidenten Dr. Gerald Prinz zeigte in erschütternder Weise, wie lange der Weg bis zur vollständigen Wiederherstellung des Tales dauern wird. Für weitere Hilfen hat der Lions Club Landau eine Reserve zur Seite gelegt, um den Betroffenen helfen zu können.



Grundriss Schulhof
.pdf
Download PDF • 667KB

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen